5 Schritte für den Aufbau einer Online-Marketing-Strategie

Wie baue ich meine Online-Marketing-Strategie auf? Welche Schritte sind dafür notwendig?

 

Was ist eine Online-Marketing-Strategie?

In meinem Fachbeitrag „In 5 Schritten zur einer Online Marketing Strategie“ muss zuallererst geklärt werden, was eine Online Marketing Strategie ist? Eine Online-Marketing-Strategie ist im Grunde genommen ein Plan mit dem Ziele erreicht werden können. Es klingt kompliziert, dabei ist es nicht so schwierig, wie es scheint. Wichtig dabei ist klare Ziele zu setzen, die in einem bestimmten Zeitraum erreicht werden sollen. Die wichtigste Frage dabei ist, wo wollen Sie hin? Es müssen Etappen gesetzt werden und die Ziele realistisch gestellt sein. In diesem Blogbeitrag erkläre ich kurz, wie Sie in 5 Schritten zur einer Online-Marketing-Strategie kommen. In meinem Blogbeitrag über Content Strategien finden Sie weitere Anregungen zum Thema Content. Denn ohne gute Mehrwert Inhalte auf einer Webseite funktionieren bezahlte Anzeigen in den Suchmaschinen und in den sozialen Medien nur bedingt.

 1. Zielgruppen definieren, wen willst du erreichen?

In einer Online Marketing Strategie dürften die Zielgruppen nicht fehlen. Es klingt in erster Linie einfach, eine Gruppe zu definieren. Dennoch sollte die Zielgruppe genau definiert werden. Dafür eignet sich ein Workshop innerhalb des Teams. Wenn Sie ein bestehendes Unternehmen sind, schauen Sie sich ihre Kunden genauer an. Wer sind ihre Kunden? Dazu empfehle ich sich bei den Sinus Milieus einzulesen, anbei ein Link zum Sinus – Institut  https://www.sinus-institut.de/sinus-loesungen/sinus-milieus-deutschland/.

Die nächsten Fragen, die man sich bei der Bearbeitung einer Zielgruppenanalyse stellen sollte: Welche Mehrwerte bieten Sie bzw. das Produkt ihren Kunden? Gibt es eine weitere Zielgruppe, die Sie erreichen könnten?

Es bedarf einer genauen Analyse, um die richtigen Inhalte zu produzieren. Ebenfalls ist es ratsam die Zielgruppen immer mal wieder neu zu definieren, um keinen Tunnelblick bei der Erstellung von Inhalten zu bekommen. Im Online-Marketing kommunizieren wir mit den Kunden durch unsere Inhalte. Es ist eine Art direkter Kundenkommunikation. Teilweise ist ein Unternehmen von seinem Kunden nur durch ein paar Klicks getrennt.

Touchpoints mit deiner Zielgruppe

Es gibt viele Wege um mit einem Kunden in einen schnellen und direkten Kontakt zu gelangen. Erst ein mal soll sich der Kunde für ihr Unternehmen oder Produkt interessieren. Dafür muss die Person definiert sein, im oberen Absatz gibt es Hinweise dazu.  Inzwischen reichen die demografischen Angaben nicht mehr aus. Die Persona sollte viel detaillierter dargestellt werden. Sowohl die vorhandene Zielgruppe als auch die gewünschte Persona sollten lebendig werden, einen Namen und Bild bekommen, einen Beruf, Gehalt, Familiensituation, Wohnort, Hobbys, Charakter. Weitere wichtige Kriterien sind die Nutzung der digitalen Dienste. Das wichtigste dabei ist, dass der Touchpoint zwischen ihrem Unternehmen und ihrer Persona nicht aus den Augen verlieren.

2. Welche Ziele verfolgen Sie, wo wollen Sie hin?

Ziele können unterschiedlich sein, mehr Käufe, mehr Reichweite oder Branding oder vielleicht alles zusammen. Ohne Ziele kann keine Webanalyse stattfinden und auch keine Inhalte produziert werden. Die Inhalte können anhand von vorgegebenen Zielen produziert werden und anschließend kann gemessen werden, wie gut die Inhalte performen und ob diese Conversions, Reichweite etc. bringen. Anhand dieser Daten, kann geschaut werden, was in den Inhalten verbessert werden könnte, ob die Keywords eventuell umgedacht werden sollten oder die Bilder ausgetauscht werden. Ziele zu setzen ist wichtig um die Maßnahmen und die dafür verwendeten Ressourcen messen zu können. Aus diesem Grund habe ich in meinem in 5 Schritten zur einer Online Marketing Strategie Plan dieses Thema an zweite Stelle gesetzt.

3. Welche Marketing-Kanäle werden bereits bespielt?

Es ist wichtig die Marketing-Kanäle zu definieren. Die Ziele sind gesetzt und können nun angesteuert werden, aber wie? Wie erreiche ich meine Ziele bzw. auch meine Kunden? Wir haben bereits die Zielperson definiert. Davon ausgehend können wir in etwa die Social-Media-Kanäle definieren, welche von unseren Zielpersonen höchstwahrscheinlich besucht werden und über welche wir Sie erreichen können. Wenn das Unternehmen bereits besteht, ist es wichtig sich die bestehenden Kanäle anzuschauen. Eventuell gibt es Berichte die über Aktivitäten und Feedback eine Aufschlüsselung geben können. Dabei ist interessant, ob bereits Inhalte veröffentlicht wurden und wie das Seeding der Inhalte stattgefunden hat und ob es eine Reaktion gab.  Evtl. gibt es bereits vorhandene Inhalte zum Beispiel auf der Webseite, die genutzt werden könnten. Inhalte können unterschiedlich sein, je nach Branche und Möglichkeiten. In 5 Schritten zur einer Online Marketing Strategie, geht es aber in erster Linie, um die Strategie auszuarbeiten.

4. Was haben Sie bereits an Content?

Was ist überhaupt Content? Es gibt die Bezeichnung Content Marketing. Das Marketing vor allem, wenn wir über Social Media sprechen kann nicht ohne Inhalte stattfinden. Wir operieren immer mit Inhalten. Was sind aber diese Inhalte? Die Inhalte können unterschiedlich sein. Es können Videos, Podcast, Artikel, Pdfs sein. Alles was auf Social Media geteilt werden kann. Der Sinn besteht darin, mit diesem Inhalt ihren Kunden einen Mehrwert zu bieten und damit auf ihre Webseite zu lenken. Reichweite ist gut, aber letztendlich sollte eine Conversion stattfinden.

Content sollte eine zentrale Rolle im Marketing einnehmen

Die Conversion definiert jeder für sich, je nach Leistung, Produkt etc. Denn der Aufwand für die Erstellung der Inhalte sollte sich auch lohnen. Natürlich kann auf Social Media inzwischen die Reichweite im Großen und Ganzen nur noch durch Anzeigen erreicht werden. Die Interaktion unter den Beiträgen ist ein Gewinn für Sie. Wenn die Community organisch wächst, haben Sie alles richtig gemacht. Dennoch muss Bedacht werden, dass im Umkehrschluss, für die Erstellung des Contents bezahlt wird. Ob nun Mitarbeiter oder eine Agentur oder die eigene Zeit dafür benötigt wird. Diese Ausgaben sollten eingeplant sein. Für die Anzeigen sowohl auf Social Media als auch in den Suchmaschinen sollte ebenfalls ein Budget vorhanden sein. Insofern sollte ein Marketingbudget Vorhandensein. In 5 Schritten zur einer Online Marketing Strategie möchte ich aufzeigen, wie überhaupt eine Strategie aufgebaut werden kann. In meinem Artikel Content Arten gehe ich auf die Arten der Inhalte ein.

5. Was brauche ich, um die gesetzten Ziele zu erreichen?

Um die Ziele zu erreichen, sollten die Marketing-Kanäle definiert sein. Zum einen brauchen sie einen Medienplan, denn ohne wird es keine Struktur geben und keine sinnvolle Aufteilung der Aufgaben. Um den Medienplan bearbeiten zu können, sollten auch die Inhalte definiert werden. Wenn die Ziele bereits festgelegt sind, sollten passende Inhalte für drei Monate erstellt werden. Natürlich kann zwischendurch geschaut werden, ob die Inhalte für die Zielgruppe ansprechend sind. Gegebenenfalls sollten die Inhalte angepasst werden und durch die A/B Testings könnte geprüft werden, welche besser performen, heißt konkret was funktioniert besser. Wo sind weniger Seitenabsprünge zum Beispiel?

In 5 Schritten zur einer Online Marketing Strategie

Mit diesen 5 Tipps wollte ich einen kleinen Einblick in die Strategieplanung der Online-Marketing-Aktivitäten gewähren. Online-Marketing sollte grundsätzlich im Marketing Mix mitenthalten sein. Nicht nur Online Präsenzen profitieren vom Online-Marketing auch Lokale Betriebe und Dienstleister können vom Online-Marketing profitieren. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern über die vielfältigen Möglichkeiten.

 

 

 

Startklar für digitale Transformation?

oder rufen Sie uns gleich an:

0331 967 83 983