Jeder hat schon von Influencer Marketing gehört. Influencer kommt vom englischen Wort „Influence„. Übersetzt heißt es „beeinflussen„. Hierbei handelt es sich um Personen, die auf irgend eine Art und Weise berühmt sind und in Social Media zum Beispiel bekannt sind, einen eigenen Blog haben oder einen Account auf Instagram oder TikTok mit Followern und einer aktiven Kommunikation in Kommentaren. Das heißt, diese Person kann authentisch für Produkte oder Dienstleistungen Werbung machen und als Multiplikatoren agieren. Dies ist ein Weg, um neue Produkte oder auch bereits bestehende Produkte vermarkten zu können.

Es gibt einige Erfolgsstorys, welche mit der Einbindung der Influencer in der Markenkommunikation viel erreicht haben. Deshalb nutzen mittlerweile eine Menge kleiner und großer Unternehmen Influencer aus ihrer Branche für die Vermarktung ihrer Produkte. Ist die Einbindung der Influencer in die Strategie eine sinnvolle Marketingmethode?

Wer könnten die Influencer sein?

Influencer Marketing gibt es schon lange, da berühmte Persönlichkeiten oder Publizisten Einfluss auf ihre Leserschaft ausüben können. Das heißt, sie können ihre Fans mit Ideen anregen oder zu Entscheidungen motivieren. Die Zuschauer, Leser und Follower wollen ihren Stars nacheifern, was sich auf alle Bereiche übertragen kann, von Mode über Essensgewohnheiten wie Diäten oder sogar Spiritualität und politische Weltanschauungen. Aufgrund dieser Breitenwirkung und der damit einhergehenden Berühmtheit sind Schauspieler, Musiker oder Sportler bei Werbetreibenden gerne gesehen. Aus diesem Grund könnte es eine sinnvolle Maßnahme sein.

Influencer als Multiplikatoren

Heutzutage können durch Plattformen wie YouTube oder Instagram auch weniger berühmte Influencer oder Selfmade Stars eine solche Wirkung erzielen. Seit es Social Media gibt und sich YouTube und Instagram etabliert haben, ist der Trend von Selfmade Stars entstanden. Denn Sie haben ebenfalls genügend Reichweite und eine Fangemeinde, um Produkte vermarkten zu können. Sogar, wenn diese Gruppe an Followern nicht besonders groß ist, kann es sich für Unternehmen lohnen, auf diese sogenannten Microinfluencer zu setzen. Sie wirken glaubwürdiger und häufig ist ihre Nische so eng, dass man auf die Autorität oder den Expertenstatus des Influencers setzt.

Passende Influencer für das Produkt oder Shop

Dieses Vertrauen ist wichtig, deshalb werden dafür oft Personen ausgesucht, welche aufgrund ihrer Bekanntheit und Ihres Namens, Vertrauen beim Konsumenten erwecken. Je nach Produkttyp, lassen sich also, geeignete Werbeträger finden. Auch Zeitschriften bzw. Fachzeitschriften können hierbei die Rolle der Influencer übernehmen. Wichtig ist es, herauszufinden, ob die Zielgruppe darauf anspricht. Ohne ausreichende Kenntnisse der Influencer- und Social-Media-Welt, ein schwieriges und kostspieliges Unterfangen, weshalb man sich dabei auf Social-Media-Experten verlassen sollte, um hierdurch Profite einzufahren.

Influencer Marketing
Influencer MarketingPic by Manki Pink

Influencer Marketing in der Praxis

Letztendlich können Sie mit Influencern ihr Produkt ausgezeichnet bewerben und ebenfalls ihr Branding stärken. Mit strategischem Influencer Marketing können Sie gezielt, schnell und effektiv ihre Zielgruppe erreichen. Je nach Budget kann die richtige Person als Influencer für Sie agieren. Es muss nicht immer ein berühmter Schauspieler oder Musiker sein, es können auch relativ unbekannte Menschen sein, die eine feste Followerschaft besitzen und hier ihren Einfluss geltend machen können. Das heißt, es können durchaus auch Leute mit eigener Community sein oder Sternchen in bestimmten Nischen, die sich für ihr Produkt begeistern können und ihr Publikum dafür gewinnen. Natürlich muss dabei wie bei jeder Marketing-Kampagne eine ganzheitliche Strategie geplant und verfolgt werden, da man sonst Gefahr läuft, wertvolle Chancen zu verpassen.

Follower, Likes und Interaktion, was ist wichtig?

Influencer Marketing klingt plausibel, aber wie soll ich einen Influencer, der Einfluss hat, von anderen unterscheiden? Wichtig ist bei Influencern nicht nur die Anzahl der Follower. Das heißt, nicht nur die Anzahl der Abonnenten ist wichtig, sondern auch die Anzahl der Likes auf die Postings und die Interaktion in den Kommentaren. Denn die Interaktion auf einer Fanpage oder unter einem Posting ist sehr wichtig für die Reichweite des eines Posts bzw. des Influencers. Dies ist ein Faktor, auf den Sie bei der Suche nach einem Influencer achten sollten.

Meine Zielgruppe über den Influencer erreichen

Bevor Sie sich auf die Suche nach einem Influencer begeben, stellen Sie ihre Persona zusammen. Für wen hat Ihr Produkt einen Mehrwert? Wer könnte die Zielperson sein? Anhand dieser Information können Sie die Influencer suchen, welche mit Ihrer Zielgruppe kommunizieren. In den nächsten Schritten auf die Follower, Likes und auf Interaktionen in den Beiträgen achten.

Conversion im Onlineshop mit Strategie steigern

Auf diese Weise können Sie die Conversion in ihrem Onlineshop steigern. Wenn Sie nur ein Produkt mit Influencer bewerben und dieser einen Link auf ihren Shop setzt, was gilt dabei zu beachten? Es ist ratsam, eine Landingpage für das besagte Produkt vorzubereiten. Ebenfalls ist es sinnvoll, eine Aktion mit Gutscheinen oder einem gratis Produkt zu starten, dass für diese Kampagne gilt und welche mit dem Influencer abgestimmt ist. Zum Schluss ein kleiner Hinweis. Es ist sinnvoll, sich Kennzahlen zu setzten, um den Erfolg der Kampagne messen zu können.

Für weitere Fragen können Sie uns gerne ansprechen.